Schreib- und Bastelkram mit weniger Müll

Nach langer Pause melde ich mich wieder zurück, heute mit ein paar Worten zu meinen Büro-Utensilien.

Das ganze Thema Büro ist bei uns noch nicht so ganz ohne Müll zu schaffen. Ich schreibe gerne auf Papier und brauche vor allem für meine Studien immer wieder Hefte. Wir haben schon einiges auf „paperless“ umgestellt (z.B. einen Großteil der Bankauszüge) und melden uns bei materieller Post immer per Mail zurück und bitten um eine papierfreie Variante.

Dennoch bin ich einfach ein Mensch, der nicht ohne Bastel- und Schreibutensilien klar kommt.
Dabei muss ich ein Geständnis abgeben: Ich verbrauche relativ viel Kleber. Ich bastele, ich klebe kleine Kopien fürs Studium zu meinen Zusammenfassungen und brauche das klebrige Zeug einfach!

Papierkleber:

Seit einiger Zeit wusste ich, dass es bei Manufactum einen Papierkleber in einer Blechdose gibt. Wir können uns jetzt natürlich darüber streiten, ob das energetisch und mülltechnisch besser ist (dazu hoffentlich bald ein anderer Beitrag).
Jedenfalls habe ich mir diesen Kleber mal zugelegt. Da sind 125g fein nach Bittermandel duftender Kleber drin und ein kleines Bürstchen zum Auftragen. Für 4,60€ kann man da nix sagen. Vor allem nicht, wenn man bedenkt, dass Klebestifte namhafter Firmen mit 40g Inhalt auch 2€ kosten können…

Hier also die Bilder meiner Errungenschaft:

Kleben tut er Papier ohne Probleme. Der Pinsel ist auch super, weil mann dann präziser arbeiten kann und auch mal kleine Stücke Papier zusammenfügen kann. Außerdem ist da noch der Duft…. Das ist natürlich Geschmacksache.

Schreibgeräte:

Als weitere Veränderung haben sich meine Schreibgeräte etwas verändert. Im Schreibwarenladen direkt unter unserer Wohnung habe ich noch vor Weihnachten zugeschlagen:

Füller, Tintenfass und Konverter

Ich habe mir ein Tintenfass blaue Tinte gekauft (mit Plastikdeckel und Pastikboden…), einen Konverter (aus Glas und Plastik) und einen Füller (aus Metall und Plastik).
Klar ist hier nicht alles müllfrei. Aber die Gegenstände, die ich gekauft habe, waren unverpackt und produzieren in ihrem „Leben“ sicherlich weniger Müll, als wenn ich jedes Mal neue Tintenpatronen kaufen müsste.

Soviel mal zu meinen neusten Einkäufen.

Ich wünsche euch einen genialen Start ins neue Jahr!